Geschichte der Stadt Potsdam – Potsdam Heute (nach 1989)

Garnisonkirche Potsdam Januar 2017

Geist von Potsdam

Der “Geist von Potsdam” ist wieder in aller Munde. Potsdam blüht nach der Wiedervereiningung wieder auf. Ist Potsdam eine moderne Stadt. Durch die Vergangenheit ist es natürlich nicht leicht für Potsdam. Überall findet man Spuren der Vergangenheit, Spuren des Militarismus und der preußischen Geschichte.

Weltkulturerbe

Im Vordergrund steht dabei die Pflege der historischen Bauwerke und Gärten. 1990 wurde Potsdam von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Wiederaufbau der historischen Potsdamer Stadtmitte

Garnisonkirche Potsdam Januar 2017
Garnisonkirche Potsdam Januar 2017

Durch den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung  der Landeshauptstadt Potsdam im Oktober 1990 sollte eine „behutsame Wiederannäherung an das charakteristische, gewachsene historische Stadtbild“ für die Potsdamer Mitte erfolgen. Unter diesem Leitgedanken findet eine Wende in der Stadtentwicklung statt. Der erste Schritt dazu war im Jahr 1991 der Abriss des 1988 begonnenen Theaterrohbaus.

Seit der Wende erfolgte die konsequente Wiederannäherung an den historischen Stadtgrundriss. Mit dem Wiederaufbau des Stadtschlosses, welches als Brandenburgischer Landtag genutzt wird, der Wiedererrichtung des Palastes Barberini (nun Museum Barberini) sowie den 2018 erfolgten Abrisses der Fachhochschule Potsdam wird die Potsdamer Mitte neu gestaltet.

Daneben wurden bereits Teilstücke des Stadtkanals wiederhergestellt. Außerdem ist es geplant die Garnisionskirche wieder aufzubauen. Der Turmbau soll dabei als erster Schritt erfolgen und soll 2019 starten.

Neben vieler kritischer Stimmen gibt es ebenso viele Befürworter für den Potsdamer Weg des Wiederaufbaus. (wird fortgesetzt)