Informationen zum Neuen Garten in Potsdam

Der Neue Garten ist ein 102,5 ha großes Parkgelände, das im Norden Potsdams an den Heiligen See und den Jungfernsee grenzt. Friedrich Wilhelm II. ließ ab 1787 auf diesem Areal einen neuen Garten anlegen, daher der Name.

Unter König Friedrich Wilhelm II. entstanden in den Jahren 1787–1793 im Neuen Garten:
• Marmorpalais
• Schlossküche, in Form einer Tempelruine
Orangerie
• Gotische Bibliothek
• Pyramide
• Meierei
• Muschelgrotte
• „Holländisches Etablissement“ (Häuser im holländischem Stil)
• Eremitage

Unter Kaiser Wilhelm II., in den Jahren 1914 bis 1917, für Kronprinz Wilhelm:
Schloss Cecilienhof

Du magst vielleicht auch